KOSTENLOSER VERSICHERUNGSVERGLEICH
Kostenloser Versicherungsvergleich | Kontakt | Impressum
Versicherungsvergleich

Schadensersatz

Vorsorge

Krankheit, Pflege

Todesfall

Invalidität, Berufsunfähigkeit

Hausbau, Wohneigentum

Alltag, Wohnen

Auto, Urlaub, Reise

Allgemeine Informationen

News und Ratgeber

Rechner

Versicherungslexikon

Weitere Links im WWW
Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung

Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung

Der Abschluss einer Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung ist unabdingbar für Hausbesitzer, die einen Öltank für ihre Heizungsanlage auf ihrem Grundstück haben aber nur dann, wenn der Schutz nicht bereits in der Privathaftpflichtversicherung integriert ist. Dabei werden durch die Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung sämtliche mittelbar und unmittelbar durch den Austritt gewässerschädlicher Stoffe wie z.B. Heizöl an Gewässern und Grundwasser abgedeckt.

Eine Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung ist in der Regel ohne Selbstbeteiligung oder mit einer lediglich geringen Selbstbeteiligung und diese dann auch nur für Schäden an Sachen des Versicherungsnehmers. Wichtig beim Abschluss einer solchen Versicherung ist es, dass sowohl außergerichtliche Gutachterkosten, als auch Kosten für Schadenminderungsversuche und Eigenschäden von der Police abgedeckt werden.

Da die Beseitigung von Gewässerschäden eine teure Angelegenheit ist, sollte auch hier die Deckungssumme nicht zu niedrig angesetzt werden.

Was eine Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung kostet, können Sie dem nachfolgenden Tarifvergleich entnehmen (Versicherungsvermittlung erfolgt über die Finanzen.de AG):