KOSTENLOSER VERSICHERUNGSVERGLEICH
Kostenloser Versicherungsvergleich | Kontakt | Impressum
Versicherungsvergleich

Schadensersatz

Vorsorge

Krankheit, Pflege

Todesfall

Invalidität, Berufsunfähigkeit

Hausbau, Wohneigentum

Alltag, Wohnen

Auto, Urlaub, Reise

Allgemeine Informationen

News und Ratgeber

Rechner

Versicherungslexikon

Weitere Links im WWW
Lebensversicherung kündigen

Lebensversicherung kündigen

Die meisten Lebensversicherungen in Deutschland werden in Form einer Kapitallebensversicherung abgeschlossen. Glaubt man den Versicherungen und ihren Vertretern, dann kann der Kunde damit den Todesfallschutz mit einer rentablen Kapitalanlage verbinden. Doch dem ist nicht so, denn in Wirklichkeit ist diese Versicherungsform für fast niemanden geeignet.

Für den Bereich der Geldanlage und Altersvorsorge gibt es wesentlich renditeträchtigere und auch flexiblere Anlageformen (Riester Rente, fondsgebundene Rentenversicherung etc.) und der Todesfall lässt sich auch mit einer viel günstigeren Risikolebensversicherung absichern.

Garantieverzinsung sinkt stetig

Besonders der Vorwand der rentablen Kapitalanlage gerät angesichts der erneuten Senkung des Garantiezinses bei Kapitallebensversicherungen Anfang 2007 zur Farce. So werden seitdem lediglich mickrige 2,25 Prozent Verzinsung auf den Sparanteil einer solchen Police garantiert. Ab 2011 wird der Garantiezins gar auf 1,75 Prozent pro Jahr absinken.

So ist es denn auch nicht verwunderlich, dass im Laufe der Zeit vier von fünf Verbrauchern ihre Lebensversicherung kündigen, bevor diese zur Auszahlung fällig wird.

Vorzeitige Kündigung einer Lebensversicherung ist meist mit Verlusten verbunden

Bedingt durch die hohen Gebühren beim Abschluss einer solchen Police, von denen der Verbraucher in der Regel nichts weiß und es auch nicht erfährt, kann die vorzeitige Kündigung einer Lebensversicherung sogar empfindliche Verluste mit sich bringen. Der Grund dafür liegt darin, dass die an Vermittler und Makler ausgeschütteten Provisionen für den Abschluss einer solchen Police und die Kosten der Versicherung direkt von den ersten Monatsbeiträgen des Kunden abgezogen werden.

Wer seinen Vertrag also bereits innerhalb der ersten Jahre kündigt, kann sogar die böse Überraschung erleben, dass sein Beitragskonto negativ ist, weil alle bislang gezahlten Beiträge in die Auszahlung von Provisionen und die Begleichung der Kosten des Versicherers geflossen sind.

Verkauf oder Beleihung meist wesentlich sinnvoller als Kündigung

Der Verkauf oder die Beleihung einer Lebensversicherung stellen aus einer Vielzahl von Gründen die besseren Alternativen zur Kündigung dar. Die Vorteile wären im Einzelnen:

  • Bis zu 50 Prozent Mehrertrag bei Verkauf gegenüber dem Rückkaufswert bei Kündigung
  • Beleihung und Verkauf meist schon bei geringen Rückkaufswerten möglich
  • Niedrige Darlehenszinsen und flexible Tilung bei Beleihung
  • Keine Schufa-Auskunft bei Beleihung einer Lebensversicherung erforderlich
  • Schnelle Auszahlung und damit sofortige Liquidität
  • Todesfallschutz kann bei Beleihung und Verkauf bestehen bleiben

Bei welchen Anbietern Sie Ihre Lebensversicherung beleihen oder verkaufen können, zeigen die Vergleiche auf unseren folgenden Seiten:

Lebensversicherung beleihen >>

Lebensversicherung verkaufen >>