KOSTENLOSER VERSICHERUNGSVERGLEICH
Kostenloser Versicherungsvergleich | Kontakt | Impressum
Versicherungsvergleich

Schadensersatz

Vorsorge

Krankheit, Pflege

Todesfall

Invalidität, Berufsunfähigkeit

Hausbau, Wohneigentum

Alltag, Wohnen

Auto, Urlaub, Reise

Allgemeine Informationen

News und Ratgeber

Rechner

Versicherungslexikon

Weitere Links im WWW
Sofortrente

Sofortrente - Private Altersvorsorge ohne Vorlauf

Private Altersvorsorge ohne Vorlauf: Auf diese simple Formel lässt sich die Sofortrente bringen. Geld, das der Versicherungsnehmer heute einzahlt, wird bei Bedarf schon im nächsten Monat als Rente ausgezahlt. Damit umgeht man die Ansparphase von bis zu 30 und mehr Jahren, muss allerdings auch eine entsprechend hohe Einlage investieren. Denn ohne ausreichend Kapital kann die Assekuranz das Geld nicht in eine monatliche und lebenslange Rente umwandeln.

So funktioniert die Sofortrente

Der Unterschied zu einer normalen Rentenversicherung, die möglichst früh abgeschlossen wird, besteht hauptsächlich im Verzicht auf die langjährige Beitragszahlung. Statt Monat für Monat eine Grundlage für die private Rente zu schaffen, wird das Rentenkonto auf einen Schlag mit einer Einmalzahlung gefüllt. Auch fallen die für Lebens- und Rentenversicherungen typischen Kosten an: die Gebühren für den Abschluss, die Bearbeitung und die Verwaltung. Das ist einer der kritischen Aspekte der Sofortrente. Denn der Umstand, dass Gebühren in Rechnung gestellt werden, bedeutet schlichtweg, dass ein Teil des Geldes dem Kostenapparat der Versicherungen zum Opfer fällt. Da die Unternehmen in ihrer Kalkulation frei sind, ist ein Versicherungsvergleich der beste Weg, eine möglichst günstige und renditestarke Sofortrente zu finden.

Garantiezins und Überschussbeteiligung

Geprägt wird die Rendite durch zwei Faktoren. Der wichtigere der beiden Punkte ist die Garantieverzinsung. Sie muss – dem Namen entsprechend – von der Assekuranz für die gesamte Laufzeit garantiert werden. Im Falle der Sofortrente heißt das: Bis zum Ableben des Kunden bzw. bis zum Ende einer möglicherweise vereinbarten Rentengarantiezeit, von der später die Hinterbliebenen profitieren. Aktuell beträgt der Garantiezins 1,75 Prozent pro anno (Stand: Januar 2013). Punkt zwei ist die Überschussbeteiligung. Sie richtet sich einzig und alleine danach, welchen Gewinn die Versicherung erzielt. Daher ist es durchaus empfehlenswert, sich ein Bild von der bisherigen Entwicklung zu machen, wenngleich es keinerlei Garantien gibt, dass auch in Zukunft hohe Überschüsse erzielt werden.

Voraussetzungen für die Sofortrente

Voraussetzungen für die Sofortrente gibt es relativ wenig. Die Gesundheitsprüfung entfällt. Entscheidend ist daher die Einmalzahlung. In welcher Höhe die Zahlung erfolgen muss, richtet sich bei den meisten Assekuranzen nach der zu erwartenden Rente. Diesbezüglich muss üblicherweise ein Betrag von mindestens 25 Euro pro Monat erreicht werden. Anderenfalls wäre der Aufwand zu groß. Ideal ist der Einstieg, wenn zum Beispiel die Lebensversicherung fällig wird und das Kapital neu angelegt werden soll. Interessant ist die Sofortrente dann vor allem aufgrund ihrer steuerlichen Behandlung. Versteuert werden muss nur ein vom Gesetzgeber festgelegter Prozentsatz der Rente, abhängig vom Alter, ab dem die Rente bezogen wird. Wer mit 65 Jahren einsteigt, zahlt 18 Prozent. Ausgehend von 1.000 Euro Rente müssten 180 Euro versteuert werden. Maßgeblich ist dabei der persönliche Steuersatz.

Vor- und Nachteile der sofort beginnenden Rente

Der größte Vorteil der Sofortrente ist zweifelsohne der Umstand, dass sie ein Leben lang gezahlt wird, ob der Kunde nun 80, 90 oder über 100 Jahre alt wird. Experten sprechen in dem Zusammenhang von Planungssicherheit. Zudem gibt es eine garantierte Rentenzahlung und sprechen die Steuervorteile für sich. Allerdings fallen bisweilen hohe Kosten an und drohen herbe Verluste, wenn der Versicherungsnehmer frühzeitig stirbt. Wer die Hinterbliebenen versorgt wissen möchte, muss eine Beitragsrückgewähr oder eine Rentengarantiezeit mit in den Vertrag aufnehmen. Dadurch entstehen weitere Kosten. Ein weiteres Problem: Ist das Geld erst einmal eingezahlt, gibt es kein Zurück mehr.

Kostenloses Angebot zur Rentenversicherung einholen

Einen Vergleich privater Rentenversicherungen können Sie über den nachfolgenden Rechner durchführen (Versicherungsvermittlung erfolgt über die Finanzen.de AG):